Woran erkennen Sie einen guten Therapeuten?

Ein guter Therapeut wird sich Zeit lassen! Für ihn ist Ihr Hund in dieser Zeit das Allerwichtigste. Er wird individuell auf den 4-beinigen Patienten eingehen, eine gründliche Anamnese erstellen (also, einen ausführlichen Vorbericht, was Ihr Hund für eine bisherige und aktuelle Krankheitsgeschichte hat).

Für Hundebesitzer ist das erst einmal ungewohnt, dass man über diverse DINA-4-Seiten hinweg wirklich alles über den Hund erfahren möchte: Wo er herkommt, ob Erkrankungen der Eltern und Geschwister bekannt sind, wie der Impfstatus ist, wie die Spaziergänge aussehen, wie das Sozialverhalten ist und – diese Fragen gehören zu den wichtigsten: Was hat sich verändert? Was ist jetzt aktuell anders?

Er wird sich – zumindest was Physiotherapie und Osteopathie angeht – außerdem das Gangbild ansehen. Das kann schon mal etwas Zeit in Anspruch nehmen, denn nicht alle Hunde gehen langsam und geradeaus neben seinem Besitzer her.  Manche lassen sich ablenken und wollen schräg zum nächsten Grasbüschel! Da ist es nicht so leicht zu sehen, ob z.B. die Pfotenstellung gerade ist oder die Ellenbogen nach außen gestellt werden.

Außerdem wird er den Hund komplett untersuchen und nicht nur die Bereiche, die aktuell Probleme machen. Denn sobald ein Problem im Bewegungsapparat vorliegt, sagen wir, Ihr Hund hat im rechten Hüftgelenk eine Arthrose, kommt es zu Schonhaltungen.

Der Hund entlastet seinen Bewegungsapparat diagonal, d.h., wenn hinten rechts das Problem ist, dann belastet er vorne links um so mehr! Oft ist die Muskulatur im Bereich der Schulter und des Oberarms stark verhärtet, was natürlich mitbehandelt werden muss!

Gegebenenfalls wird er den Patienten auch an eine Kollegin / einen Kollegen überweisen! Nicht jeder hat die Möglichkeit, den Patienten wirklich alles zu bieten. Ist der Hund in seinen Bewegungen sehr stark eingeschränkt und er liebt Wasser? Dann kann es durchaus Sinn machen, ihn zu einer Kollegin mit Schwimmbad zu überweisen!

Ihr Hund ist ein Individuum, daher gibt es keine 08/15-Behandlungen!